An silbernen Flüssen - Im Schatten der spiegelnden Seen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

An silbernen Flüssen

In der Tiefe > Das innenleben der Dinge > Die Harmonie der Welt


An silbernen Flüssen


3.4.2013. Gold und Silber sind die beiden wertvollsten Metalle. Das Gold ist das Symbol der Sonne. Silber steht für die Nacht.
Silber wirkt kühl, doch es ist auch die Farbe des Mondes. Vor der Erfindung des Elektrizität war das nächtliche Himmelsgestirn das einzige Licht, das in früheren Jahrhunderten nächtliche Wanderer begleitete.

Das ist längst vorbei. Die Zahl der Leuchtquellen ist kaum noch zu zählen.
Und nicht nur im materiellen Bereich. Das Licht steht für Erkenntnis und Freiheit, die Herolde des Fortschritts.

Und es gibt Bereiche, in in denen alles schwarz und dunkel ist. Im Weltall sind es die Schwarzen Löcher, deren Gravitationskraft so stark ist, dass sie keinen Lichtstrahl durchlassen.
Wenn ihre Merkmale besser erforscht sind, wird es auch dem irdischen Energieverbrauch nützen.

Niemand lernt allein, aber die Beteiligten müssen zueinander passen, sonst herrscht ein schlechtes Betriebsklima, das Alle lähmt und hemmt.

Wenn Dummköpfe, Intriganten und ihre Cliquen herrschen, kann nichts Gutes dabei herauskommen.

Die Methoden für eine wirkungsvolle Analyse sind in dieser Artikelserien mit vielen kommentierten Beispielen beschrieben worden.

Die Umsetzung in eine erfolgreiche Praxis kann nur gelingen, wenn alle daran mitwirken und alle  Beteiligten dazu passen, wie die einzelnen Mosaiksteine in einem großen Kirchenfenster, das von der im Osten aufgehenden Sonne erleuchtet wird und glüht.

Weiter geht es mit den "Abgründen des Unterbewusstseins".

Und hier ist die zum glitzernden Thema passende Musik:

"Franz" Léhars "Gold und Silber", Weihnachten 1998:
          

http://www.youtube.com/watch?v=MMkyqcnQixY

Hier geht es weiter mit

"Galaxy"


Hier ist die aktuelle Besucherstatistik.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü